Haus Palm

   
 


 

 

Home

Inhaltsverzeichnis

Zeichenerklärung

Vorbemerkung

Die Familien

Familie Rigeman

=> unbekannte Rigemanns

=> Haus Palm

=> Haus Brinkenhof

=> Haus Joachim

Familie Löwenstern in Livland

Familie Löwenstern in Estland

Güter der Familien

Die Enteignungen

Andere Familien des Namens

Nachbemerkungen

Kontakt

Bildergalerie

 


     
 

Haus des Palm in Riga

 

1. Palm Rigemann "der Vorsichtige", Bruder des Joachim "de Olde" /3./, D 1557,V.28., Bürger und Kaufmann zu Riga, 1543 Maigraf, 1543 Ältester der Großen Gilde, erwirbt 1526,1549,1554 je ein Haus in der Sandstrasse, 1549 "twe steinhusser achter dem groten Gildstuben", 1552 ein Haus in der Kalkstrasse, das er 1555 wieder verkauft, 1554 zwei Steinhäuser in der Sünderstraße und ein Haus in der Weberstraße, 1538 eine Scheune und 1546 zehn Scheunen vor der Lastadie, 1538 und 1543 je einen Garten vor der Jakobspforte, 1546 einen Garten vor der Sandpforte; H Anna vom Have, D nach 1570,IX.27., T.d. (Berndt vom H. u.d. Anna ...).

1.1. Heinrich, in den Adelstand des Heiligen Römischen Reiches (1568, VII.20.) durch Kaiser Maximilian II. erhoben, D 1576,XII.27, B 1577,I.1., immatrikuliert in Rostock 1543, promoviert zum Lic. utr. juris in Poitiers 1550, Ratsherr zu Riga 1556, Landvogt 1563, Bürgermeister 1570; 1574 vom Rat mit einem Wohnhaus auf Lebenszeit belehnt; H 1552,IX.15. Anna Durkop, D 1619,IV.19., B Dom IV.25., Erbin eines Hauses am Markte, eines Gartens jenseits der Riesing und eines Heuschlages auf der Spilwe, T.d. Bürgermeisters Cordt D. u.d. Wyndela Loddermann.

(1.1.1. Else ...)

1.1.2. Wendula, D 1585,II.24., B Dom II.28.; H 1576,X.21. Dr. juris utr. Gotthard Welling, G 15..6,III.2., D /enthauptet/ Riga 1586,VII.1.; er war als Syndikus der Stadt einer der Abgeordneten zu den Verhandlungen in Warschau wegen des Anschlusses Rigas an Polen und wurde deswegen während der sogenannten Kalender-unruhen zum Tode verurteilt; Ratsherr, Syndikus; /II.H 1586 Anna Witting; II.H 1589,IX.14. Philipp Ulenbrock/, S.d. Fürstbischöflich münsterischen Rates Philippus W. u.d. (Margaretha v. Töpel).

1.1.3. Catharina; H Hans Hintze, D 1634,III.26., Ältermann der Großen Gilde 1630, S.d. Albrecht H. aus Kolberg u.d. Anna Wilken.

1.1.4. Heinrich "der Wäger", G vor 1576 /weil da minderjährig/, B Dom 1617,XI.4.; H 1590,VI.28. ... Nordhusen, B Dom 1618.

1.1.4.1. ... /Heinrich Riemanns Sohn/, B Dom 1618,II.26.

1.1.5. Conrad "der Eltre", G (1572), D (1650), Dockmann 1610, Ältester der Großen Gilde 1612, Erbe des Durkopschen Hauses am Markt; H Hedwig /Edde/ Friedrichs, G (1576), D nach 1642,VII.11.

1.1.5.1. /Tochter/; H ... Relandt

1.1.5.2. Dorothea; H 1630 Hans Langhaar, G Lübeck 1598, D Riga 1657, /Stammeltern der Langhaar v. Lindenstjerna/.

1.1.5.3. Heinrich, G Riga 1604, D Königsberg 1630,I.26.

1.1.5.4. Conrad "der Jüngere", D 1657,VI.19, Ältester und 1655 Ältermann der Großen Gilde, 1656 Ratsherr; H Catharina Zimmermann, G 1614,III.15., D 1693,VII.22., /II.H 1688 Nicolaus thor Horst, Ratsherr/, T.d. Bürgermeisters Lorenz u.d. Catharina Nordhausen.

1.1.5.4.1. Catharina ...

1.1.5.4.2. Hedwig, (H Arnold Samson, Ältester der Großen Gilde 1623, S.d. Naeman S. aus Geldern, Bürgerhauptmann zu Riga, u.d. Anna Böcker / Stammeltern der Samson-Himmelstjerna / ).

1.1.5.4.3. Anna, D 1710 /an der Pest/; H 1658,V.16. Johannes v. Benckendorff, geadelt 1674,XI.17., G 1626,III.11, D 1680,II. 27., Ratsherr, Bürgermeister zu Riga 1658, S.d. Ratsherrn und Landvogtes Johann B. u.d. Anna Ida Ringenberg, /Stamm-eltern der Benckendorff/.

1.1.5.4.4. Helena, D vor 1659

1.1.5.4.5. Laurenz, ...

1.1.5.4.6. Conrad, ...

1.2. Palm, Bestätigung des seinem Bruder Heinrich verliehenen Reichsadelsstandes durch König Sigismund III. Wasa von Schweden und Polen zu Warschau 1596,IV.26., zugleich für seine Brüder Diedrich und Bernd; (D 1589,III.16., B Dom III.20.), immatrikuliert in Rostock 1565,III.4., in Wittenberg 1565,IX.20., Ältester der Großen Gilde; H 1575 ... Glandorf, T.d. Ratsherrn und Ältesten der Großen Gilde Vincent G. u.d. ... Dalcken, (II.H Anna Rigemann, siehe 3.2.4.)

(1.2.1.) Vincent, immatrikuliert in Leipzig 1593, in Rostock 1594, in Jena 1595, besitzt Rigemannshöfchen 1599; H 1599 Elisabeth Kanne, D n. 1647, /zu ihrer Hochzeit ließ der Notarius publicus Balthasar Holtschuer eine Ode drucken/, T.d. Ratsherrn Otto K. u.d. Ilseken Vegesack.

(1.2.1).1. Palm, Bürger zu Riga, hatte seine Mutter 1647 in Kattlekaln in Arrende und in Stand gesetzt; H .../Schwester von David Einhorns Frau/, kinderlos.

1.3. Diedrich, Adelsbestätigung Warschau 1596,IV.26., G (1529), D 1597,III.15., 1557 Kämmerer der Schwarzenhäupter, 1579 Ratsherr, 1592-94 Stadtkämmerer, vermacht den "armen Studenten zu Riga "ein Stipendium, das seine Erben 1610,XII.14. auf sein Haus in der Sünderstrasse verwahren ließen; H 1558,VII.3. Elisabeth thom Bergen, D 1609,III.15., T.d. Bürgermeisters Johann thom B. u.d. Anna Schultze.

1.3.1. Catharina, D 1618,III.15.; H vor 1578 /ein Kind getauft/ Christian v. Zimmermann, D 1614,VI.1., Ratsherr 1606, Oberlandvogt, S.d. Bürgermeisters Laurenz v. Z. u.d. Elisabeth Störlingen.

1.3.2. Anna, D 1622; H Melchior Dreiling, G (1550), D 1608, Ältester der Großen Gilde, S.d. Ältesten der Großen Gilde Jaspar D. u.d. Anna Holthusen

1.3.3. Palm, besitzt 1598 Hollershof; H 1593,VII.15. Lucie vom Have, T.d. (Diedrich vom H.); /I.H Luloff Holler, D 1591, siehe 1.8./

1.3.4. Diedrich "der Jüngere ", G 1571, D 1605, immatrikuliert in Leipzig 1593, Ratsherr 1597; H Gertrud Ringenberg, D nach 1625, T.d. Ratsherrn Gerhard R. u.d. (Idea Schröter)

1.3.4.1. Gerhard, D 1651, immatrikuliert in Jena 1621, Obersekretär, 1634 Ratsherr, 1643 Oberamtsherr, 1647 Obervogt, 1648 Gesandter in Stockholm; läßt das Stipendium Diedrich Rigemanns des Älteren, das seit 1610 auf dem Hause der Witwe Diedrich Rigemanns des Jüngeren ruhte, auf seinen Namen "verwahren"; H Dorothea Ulrich, B 1649,IX.4., T.d. Magister theol. Herbert U., Pastor an St. Johann in Riga u.d. ...

1.3.4.1.1. Anna; H Melchior Duel.

1.3.4.2. Diedrich, siehe 2., HAUS BRINKENHOF

1.3.4.3. Palm, D 1657, Bürger zu Riga 1627,VIII.27., Dockmann 1644, Ältester der Großen Gilde 1646, Vorsteher der Domkirche 1651; H 1627 Margaretha Helmes /II.H 1658,XI.4. Herbert Ulrich, Pastor/, T.d. Ratsherrn und Oberkämmerers Paul H. u.d. /II./ Wendula Welling.

1.3.4.3.1. Paul, G 1628,VI.28., D 1696,III.12., Schüler des Lyceums zu Riga /49./, immatrikuliert in Königsberg 1649, studierte in Straßburg 1651-1655, reiste durch Deutschland, Frankreich, Italien, England und Holland, befand sich während der Belagerung Rigas durch die Russen 1656 im schwedischen Lager vor Kopenhagen, kehrte 1658 zurück, Ratssekretär 1659, Gesandter der Stadt am Hofe zu Stockholm, wo er fünf Jahre blieb, Ratsherr 1666, Bürgermeister 1682, mehrmals Burggraf, erwirbt Langholm; H 1660 Ursula v. Rothausen, G (1645), D 1694,II.16., T.d.. Ältesten der Grossen Gilde Wolmar v. R. u.d. Anna Bodekker.

1.3.4.3.1.1. Palm, T St.Peter 1661,VIII.30., D Stockholm 1715, Schüler des Lyceumszu Riga 1675-1678, immatrikuliert in Leyden 1678,IV.7., Ratssekretär 1687, Obersekretär 1698, Gerichtsvogt 1699, dann Syndikus, Kämmerer, 1709 als solcher in Angelegenheit der Stadt nach Stockholm gesandt, trat nach der Kapitulation Rigas beim Stockholmer Hofgericht als Assessor ein; H 1687 Christina Sophie v. Lilliestierna,G Stade 1671,III.2., D Surahammars Bruk in Schweden 1744,IV.3., T.d. Königlich schwedischen Ordentlichen Kanzleisekretärs Anders Bjugg, geadelt 1678 Lilliestierna, u.d. Catharina Beate Tönneck.

1.3.4.3.1.1.1. Jakob Paul, T St.Peter 1688,X.22.

1.3.4.3.1.1.2. Paul ...

1.3.4.3.1.1.3. Catharina Beata, T 1691,V.6., D Valste in Schweden 1763,VII.14.; I.H 1707,XI.17. Reinhold Wilhelm v. Meck, G 1679, F Ljesna 1708,IX.29., Königlich schwedischer Capitän; II.H 1718 Gustav v. Soldau, G Arensburg 1668, D 1737,III.24., Oberkriegskommissar.

1.3.4.3.1.1.4. Wolmar Gustav, T St.Peter 1694,IV.16., D 1726, Quartiermeister 1712,V.13. und Cornet 1712,XII.5. im Upländischen Cavallerie-Regiment, Leutnant 1717,X,25, verabschiedet 1719,IX.30.; H Magdalena v. Völckersahm (T.d. Adam Johann v. V. u.d. Gertrud v. Vietinghoff).

1.3.4.3.1.2. Wolmar Johann, T1663,VI.17., D 1710 /an der Pest/; immatrikuliert in Leyden 1698,VI.1., Assessor; H 1702,IX.., Elisabeth Veronica v. der Osten-Sacken.

1.3.4.3.1.2.1. Paul-Evold, T St.Peter 1704,VIII.28.

1.3.4.3.1.2.2. Margaretha Ursula, T St.Peter 1705,VIII.27.

1.3.4.3.1.3. Paul, TDom 1666,V.5., D Riga 1710 /an der Pest/, Schüler des Lyceums zu Riga, Assessor am Dorpater Hofgericht 1678, Landrichter; I.H Anna v. Reutern, T St. Peter 1673,II.5., D 1697,III.26., T.d. Ältesten der Grossen Gilde, Ratsherrn und Oberwettherrn Johann v. R. u.d. Catharina Christiani; II.H Catharina v. Benckendorff, D 1710 /an der Pest/; /I.H 1677,XI.5. Christoph v. Löwenstern, siehe 7.4./, T.d. Bürgermeisters Johann v. B. u.d. Anna Rigemann, siehe 1.1.5.4.3.

1.3.4.3.1.3.1. Paul Johann, T St.Peter 1692,VIII.29., D 1710 /an der Pest/.

1.3.4.3.1.3.2. Catharina, T St.Peter 1694,IV.6., D 1753; H 1711,III.3. Christoph v. Löwenstern, G 1683,V.17., D 1714, siehe 7.4.2.

1.3.4.3.1.3.3. Conrad Gustav, T Dom 1699,VI.8.

1.3.4.3.1.3.4. Anna Ursula, T St.Peter 1702,I.5.

1.3.4.3.1.4. Diedrich, T St.Peter 1669,V.26., D in Polen 1691.

1.3.4.3.1.5. Anna Margaretha, T St.Peter 1671,VIII.26.; H vor 1693,V.8. /ein Sohn getauft/, Carl Gustav v. Lilliestierna, G Stade 1668, F Riga 1701 /nach sechzehn Wunden/, Königlich schwedischer Oberstleutnant.

1.3.4.3.2. Johannes, (G 1631,III.25., D 1698,IX.24.), B Dorpat, wird 1667,XII.11. mit Ringenbergshof belehnt, das später reduziert wird; immatrikuliert in Königsberg 1652,V.1. /in Strassburg um 1654/, Assessor am Dorpater Hofgericht; (I. Elisabeth v. Berg); II. (Anna) v. Löwenstern, D nach 1695,XII.6., siehe 7.2., T.d. Bürgermeisters Christoph v. L. u.d. Helena Ringen-berg, siehe 7., HAUS RÖSTHOF.

1.3.4.3.2.1. Anna Catharina, (T St.Peter 1671,II.24.); H vor 1700 Magnus Johann v. Plater, D 1718, auf Teilitz und Unnikül, Königlich schwedischer Capitän 1703, Landmarschall in Livland 1712-1717, S.d. Fabian v. P. auf Weissensee und Teilitz u.d. Elisabeth v. Löwenwolde a.d.H. Lugden.

1.3.4.3.3. Palm ...

1.3.4.3.4. Margaretha ...

1.3.4.3.5. Diedrich ...

1.3.4.3.6. Wendula, H Joachim Keibelius, Pastor zu Luhde-Walk, G Perleberg ..., D 1674.

1.3.4.3.7. Gerhard, D 1684,II.9., war als einziges Kind 1658 noch bei der Mutter, Ältester der Schwarzenhäupter 1661, stiftete der Compagnie eine Prunkschüssel, Dockmann 1677, Ältester der Großen Gilde 1679; H 1669,VII.5. /auf der Großen-Gilde-Stuben/ Elisabeth v. Diepenbrock, G 1637,VII.30., D1690,I.25.,/II.H 1685 Brand Marquart/, T.d. Ratsherrn und Ältesten der Grossen Gilde Rötger v. D. u.d. Anna Baumann.

1.3.4.3.7.1. Margaretha (Maria), G 1670,IV.4., T St.Peter IV.8., D 1692; H 1690,VI.17. Johann Paul Möller, G Erfurt 1648,III.2., D Riga 1711,III.3., Professor am Gymnasium zu Riga /I.H Margaretha Beier; III.H Helene Depkin/, S.d. Obervogts zu Erfurt Johann M. u.d. ...

1.3.4.3.7.2. Elisabeth, G 1671,II.22., T St. Peter,III.1.; H Andreas Schwarz, G 1665, D 1701, immatrikuliert in Rostock 1685, Magister, Pastor in Olai 1691, zu St.Georg 1697, Diakon am Dom 1700.

1.3.4.3.7.3. Palm, G 1673,IV.11./12., T St.Peter IV.16., D 1710 /an der Pest/, Ältester der Schwarzenhäupter 1698; H 1699 Gertrude Schreiber, G 1674,VIII.31., D 1750,XII. 24., T.d. Ältesten Hermann Sch. u.d. Catharina Zimmermann

1.3.4.3.7.3.1. Hermann, T St.Peter 1700,VI.6.

1.3.4.3.7.3.2. Elisabeth, T St.Peter 1702,I.3.

1.3.4.3.7.3.3. Hermann Gerhard, T St.Peter 1704,XI.15.

1.3.4.3.7.4. Rötger, G 1674,X.30., D 1710,I.30., Magister, Pastor zu Pinkenhof 1709, an St.Georg zu Riga 1709; H Dom 1708,IV.26. Elisabeth Meiners, G 1690, D 1767, /II.H Hermann v. Brevern auf Rasik, siehe 7.4.2.4./ T.d. Ältesten Georg M. u.d. ...

1.3.4.3.7.4.1. Georg, T Dom 1709,VII.29.

1.3.4.3.7.5. Gerhard, G 1676,X.28., T St.Peter,XI.1., D 1705,XI.3.

(1.3.4.3.7.6.) Gertrud, H Zacharias Stopius, Assessor, S.d. Zacharias St., Leibarzt des Königs Stefan von Polen, u.d. Catharina Lemken.

1.4. Matthies, B 1578,XI.12., wich mit seinem Bruder Laurenz 1576,V.25. schuldenhalber aus Riga; H 1563 Ursel vom Have, B 1608,VI.3., ihr wurde 1605,XII.20. der Hof des seligen Melchior Kirchhoff über der Düna aufgetragen.

1.4.1. (Margaretha), B 1566,II.27. /dochterken/.

1.4.2 ... /Kind/, B 1566,VIII.4.

1.4.3. Caspar, D 1629, immatrikuliert in Rostock 1592 und in Jena 1596,VIII., Pastor in Berson um 1600, Johanneskirche in Riga 1617-1628, kaufte eine "Arffstede" im Dom 1621, VIII.21.; I.H ..., B Dom 1612,VI.2.; II.H Anna Boese, D nach 1635,III.4.

1.4.3.1. Ursula, D nach 1655; H Johann de Grave, D 1646,VI.6., Magister, Pastor am Dom 1623, Oberpastor 1644.

(1.4.3.2.) ... /seligen Herrn Rigemanns nachgelassene Tochter und "nächste Erbin" ... hat seinen Erbstein unter dem Chor in der Domkirche dem Herrn Pastor Graven aufgetragen. "vor sich und die Seinen" 1639 /; H Henrik Guden

(1.4.3.3.) Caspar; H ...

(1.4.3.3.)1. Dorothea, T Dom 1660,VII.12.

(1.4.3.3.)2. Christoph, T St.Peter 1662,XI.17.

(1.4.3.3.)3. Anna, T Dom 1666,IV.23.

(1.4.3.3.)4. Catharina, T St. Peter 1669,VII.26.

(1.4.3.3.)5. Elisabeth, T St.Peter 1672,V.10.; (H vor 1695 Johann Rüdiger).

1.5. Laurenz, B 1577,V.16. /"seiner Schulden wegen lagen seine Schlüssel auf seinem Sarge"/, immatrikuliert in Wittenberg 1556,VIII.11., kaufte 1571,XII.1. eine "Fry-Stäte" im Dom.

1.6. Anna, D nach 1584,VI.19.; H 1562,II.15. Johann thom Bergen, D 1576, IX. 27., Ratsherr 1561, Bürgermeister 1563, S. d. Bürgermeisters Johann thom B. u.d. Anna Schulte.

1.7. Bernd, Adelsbestätigung, wie 1.2., Warschau 1596,IV.26., Ältester der Schwarzenhäupter 1561, Erbe eines Hauses in der Sandstrasse, das er vor 1605, und eines Gartens vor der Sandpforte, den er 1598 verkaufte, besitzt 1582 Rigemannshöfchen, kauft 1580,VII.9. ein Erbbegräbnis im Dom; H ...

1.7.1. Elisabeth, D nach 1642, /verkauft als Witwe 1642 an die Domkanzlei das Erbbegräbnis ihres Vaters/; H Jürgen Wybers.

1.8. Catharina, B Dom 1571,I.16.; H Luloff Holler, D 1591, /II. Lucie vom Have, siehe 1.3.3/

1.9. Gertrud, G 1546, D 1621,XI.25.; H 1564,X.1. Marten Paell, D 1579,II.10., Ältester der Schwarzenhäupter 1563, "frommen ehrlichen Wandels, so gefreien an Gerdrut Rigemann, meine liebe Grossmutter, die gewesen Palm Rigemanns Tochter, gezeuget von Anna vom Hoffe nebenst sechs Brüder und zwei Schwestern .. als eine betrübte Wittib mit fünf Kindern hinterblieben, hat sie sich drücken und leiden müssen und ... um das Ihre sehr plagen lassen, hat auch ihr Leben mit grossen Rechtsprozessen. über die getanen Unbilligkeiten, die ihr widerfahren, mit schweren ausländischen Reisen und grosser Mühseligkeit zugebracht bis im Jahr 1621, da sie in Gott selig entschlafen .. " /Jürgen Duntens Secretbuch/.

 

 
 

Heute waren schon 2 Besucher (22 Hits) hier!

 

 
"
Stand 22.03.2008